Drucken

Jugendfeuerwehr Zeltlager

am .

Schriftgröße

Feuerwehr 1

Jugendfeuerwehr Empfershausen erzielt beim Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Melsungen den 1. Platz in der Gesamtwertung.

                    Am Zeltlager in Morschen - Konnefeld vom 08. – 10. Juni 2018 nahmen aus den Städten und Gemeinden Felsberg, Guxhagen, Körle, Malsfeld, Melsungen, Morschen und Spangenberg insgesamt 437 Kinder und Jugendliche und ihre Betreuer teil.
Nach der Eröffnungsfeier am Freitagabend wurden die Pokalspiele auf dem Sportplatz von Konnefeld absolviert. Die Empfershäuser stellten sich den Aufgaben mit Geschicklichkeit, Teamwork und Köpfchen und konnten sich beim „Leiter-Bingo“, dem „Gruppen Skifahren“ und dem „Gewichte schätzen“ gegen alle teilnehmenden Mannschaften durchsetzen.

Am Samstag wurde der Kreisentscheid im Bundeswettbewerb durchgeführt. Daran beteiligten sich 13 Gruppen und 23 Staffeln. Die Jugendfeuerwehr Empfershausen trat mit 2 Staffeln an den Start.

Empfershausen 1 Staffel, vertreten durch Tim Cerina, Katharina Elsner, Benjamin Kuntz, Jan-Leon Linge, Nele Sauer und Mareike Sondermann, zeigte im A Teil ihr ganzes Können und absolvierte in 3:10 Minuten, einer Knotenzeit von 11 Sekunden und mit einem sehr guten Gesamteindruck einen fehlerfreien Wettkampf.
Im B-Teil war der Gesamteindruck ebenfalls sehr gut, allerdings leisteten sie sich bei der Übung 15 Fehlerpunkte. Die Gesamtzeit der Übung von 2:27 Min. brachte nochmal ein Minus von 12 Punkten ein. Insgesamt erhielten sie 1361 Punkte von 1400 möglichen Punkten. Mit dieser guten Leistung platzierten sich die Jugendlichen auf den 3. Platz im Bundeswettkampf Staffel und qualifizierten sich damit für den Großkreisentscheid am Sonntag 17. Juni in Knüllwald-Niederbeisheim.

Empfershausen 2 Staffel, vertreten durch Jan Obbe Dieling, Nick Elsner, Lea Gröbner, Lucas Gröbner, Finn Kördel und Lewin Weitz, führte den A-Teil in 3:53 Minuten, mit 15 Fehlerpunkte für die Übung, einer Knotenzeit von 16 Sekunden und einem sehr gutem Gesamteindruck durch.
Den B-Teil bestritten sie in 2:41 Minuten, welches 11 Minuspunkte einbrachte, da eine Soll Zeit von 2:30 Minuten vorgegeben war. 20 Fehlerpunkte erhielten sie für ihre Übung, insgesamt bekamen sie 1337 Punkte und platzierten sich damit im engen Feld unter den ersten 10 Mannschaften auf den 9. Platz im Bundeswettbewerb Staffel.

Die Jugendfeuerwehr Empfershausen wurde für ihre besonderen Leistungen mit drei Pokalen ausgezeichnet. Als 1. Sieger im Pokalspiel und als 3. Sieger im Bundeswettbewerb Staffel wurden sie Sieger der Gesamtwertung und konnten dafür den Hans Opfermann Pokal entgegennehmen.

Für das gewonnene Pokalspiel erhielten sie ebenfalls einen 1. Sieger Pokal und den Günther-Wittrin-Pokal.

 

Die Platzierungen Bundeswettbewerb:

 

Staffeln:

  1. Elbersdorf II
  2. Felsberg
  3. Empfershausen
  4. Bergheim
  5. Beiseförth/Malsfeld
  6. Mörshausen
  7. Körle

Pokalspiele:

  1. Empfershausen
  2. Wolfershausen
  3. Schwarzenberg

Gruppen:

  1. Rhünda
  2. Elbersdorf I
  3. Beiseförth/Malsfeld
  4. Guxhagen
  5. Dagobertshausen
  6. Röhrenfurth
  7. Wolfershausen 

Feuerwehr 2

Drucken

Stellenausschreibung

am .

Schriftgröße

 Bauhof
Bauhofleiter/in

                                                                                                                                  
Die Gemeinde Körle sucht zum nächtmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Bauhofleiter/in

in Vollzeit (39,0 Std./wtl.) Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Das Entgelt richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Aufgabenschwerpunkte umfassen die Leitung des gemeindlichen Bauhofes mit aktuell sechs fest angestellten Mitarbeiter/innen, die Gewährleistung eines wirtschaftlichen und effektiven Personaleinsatzes, Überwachung und Organisation der Verkehrssicherungspflichten, Organisation des Bereitschafts- und Winterdienstes, Verwaltungsarbeiten des Bauhofes sowie u. a. Baumpflege/Baumschutz, Unterhaltungsarbeiten an Straßen, Kanal- und Wasserleitungen und Arbeiten auf den Friedhöfen.

Wir erwarten Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen, berufs- und arbeitspädagogische Erfahrung, eine abgeschlossene Ausbildung möglichst aus dem Bauhandwerk, einen offenen und freundlichen Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern, zeitliche Flexibilität, insbesondere die Bereitschaft zur Übernahme von Rufbereitschaften im Winterdienst und Bauhof-Notdiensten, Annahme von Grünabfällen, die Leistung von Mehrarbeit sowie Arbeitseinsätze auch außerhalb der Regelarbeitszeit an Sonn- und Feiertagen. Weiter erwarten wir die Bereitschaft den Bauhof interkommunal weiterzuentwickeln.

Voraussetzung für eine Beschäftigung ist eine gültige Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge der Klasse B, besser C, C1 oder C1E sowie die Schlüsselnummer 95. Die Bereitschaft zum Winterdienst und zur Rufbereitschaft erfordert eine schnelle Verfügbarkeit und setzt einen arbeitsnahen Wohnort voraus. Daher werden bei gleicher Qualifikation entsprechende Bewerber/innen bevorzugt.

Wünschenswert sind Erfahrungen beim Führen von Baugeräten, Fahrzeugen und sonstigen technischen Geräten wie Motorsägen, Freischneider usw. sowie eine aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Körle.

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einer modernen und aufgeschlossenen Gemeinde. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte mit einer Kopie des Führerscheins und unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 15. August 2018 an den

                                           Gemeindevorstand der Gemeinde Körle, Im Mülmischtal 2, 34327 Körle.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie auf  die Verwendung von Bewerbungsmappen sowie von Originalunterlagen zu verzichten, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurück gesandt und unter Wahrung des Datenschutzes vernichtet werden. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Die Gemeinde Körle will ihren Beitrag zur beruflichen und gesellschaftlichen Gleichstellung der Frau leisten und fordert Frauen deshalb nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Bewerbung per eMail senden Sie bitte Ihre vollständigen Unterlagen in einer PDF-Datei an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Werner unter der Telefonnummer 05665/9498-17 gerne zur Verfügung.
Drucken

Sterne des Sports

am .

Schriftgröße

Sterne

Die VR PartnerBank macht in diesem Jahr wieder bei der Ausschreibung der „Sterne des Sports“ mit und gibt somit den Sportvereinen in der Region die Möglichkeit, sich auf den  „Stern des Sports“ zu bewerben. Mitmachen können alle Vereine, die sich gesellschaftlich engagieren. Es winken Preisgelder für die Vereinsarbeit.

Bei dem Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine gleich dreimal aus. Ihr Verein kann auf kommunaler, Landes- und sogar auf Bundesebene gewinnen. Mitmachen lohnt sich: Auf lokaler Ebene gibt es bis zu 1.500 Euro für die Vereinskasse und auf den Bundessieger warten 10.000 Euro Geldprämie.

Die "Sterne des Sports" werden an Vereine verliehen, die sich in Ihrer Region über das normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Bewerben Sie sich mit Ihrem besonderen Engagement.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 29. Juni 2018. Bewerben kann man sich über das Online-Formular: https://www.vr-partnerbank.de/wir-fuer-sie/stiftung-engagement/engagement/sterne-des-sports.html oder unter www.sterne-des-sports.de.